politik

Wie Creator auf YouTube über SARS-CoV-2 berichten

Wie Creator auf YouTube über SARS-CoV-2 berichten

Wie sorgfältig berichten Medienschaffende auf YouTube über SARS-CoV-2 (Coronavirus)? Während der „Corona“-Pandemie haben Journalisten eine enorme Verantwortung. Dazu zählen nicht nur Publizisten aus TV, Radio und Print, sondern mittlerweile auch Content Creator auf YouTube. Wie gehen diese mit journalistischen und ethischen Standards um, wenn sie über SARS-CoV-2 berichten? Eine Analyse… Continue reading →

Posted by Jannik Werner in allgemein, digitales, internet, journalismus, politik, umwelt und gesellschaft, 0 comments
Wie der Journalismus mit Populismus umgehen sollte

Wie der Journalismus mit Populismus umgehen sollte

Wie soll der Journalismus mit Populismus, der AfD oder mit Trump Umgehen? Darüber sprechen wir heute mit dem Medienwissenschaftler Prof. Dr. Detlef Gwosc.  Mit ihm analysieren wir, ob das Interview des ZDF mit Björn Höcke von der AfD unfair war, warum die Tagesschau einen inhaltslosen Trump Tweet teilt und welche Aufgabe dabei Journalist*innen heute haben sollten.

Wie der Journalismus mit Populismus umgehen sollte: auch verfügbar auf Spotify, Apple Podcast, Google Podcast und mehr!

Zu Christopher:

Christopher

Mehr Podcasts findest Du hier

Posted by Jannik Werner in interview, journalismus, podcasts, politik, 0 comments
Der Flughafen Tempelhof: Ein Stück Geschichte auf dem Weg in die Zukunft

Der Flughafen Tempelhof: Ein Stück Geschichte auf dem Weg in die Zukunft

Er war seinerzeit das größte Gebäude weltweit und ist in vielen Hinsichten ein einzigartiger Ort der Geschichte. Der Neubau des Tempelhofer Flughafens war in der Nazi Zeit ein Zeichen der Machtdemonstration des totalitären Regimes und durch das KZ Columbia, Zwangsarbeit und Militäraktionen der Wehrmacht, auch ein Ort der Unterdrückung. Dann, durch die Berliner Luftbrücke, wurde er zum Knotenpunkt einer der wichtigsten humanitären Hilfsaktionen weltweit. Wenn man weiß, welche Geschichte der Flughafen Tempelhof mit sich trägt und welchen Stellenwert er als Ort in der Berliner Geschichte einnimmt, dann ist es doch erstaunlich, wie ruhig dieses Gebäude nun scheint. Von der Straße aus erkennt man noch die alten Schilder, auf denen noch immer die Ausschilderungen für die Flugpassagiere stehen. Während im Umkreis des SFU Standortes immer mehr gestaltet und gearbeitet wird, könnte man – wenn man es nicht besser wüsste – denken, der Rest des Flughafengebäudes würde gar leerstehen. Wenn man es dann besser weiß, stellt man fest: der Flughafen wird tatsächlich kaum benutzt.

Continue reading →

Posted by Jannik Werner in berlin, journalismus, politik, umwelt und gesellschaft, 0 comments